Radiästhesie

Radiästhesie (lat. radius, »Strahl«, griech. aisthanomai, »empfinden«) bedeutet Strahlenempfindlichkeit oder Strahlenfühligkeit. Geprägt wurde der Begriff 1930 durch den Geistlichen Abbé Mermet L. Bouly. Der Geistliche verfasste ein Buch darüber, das 1935 unter dem Titel Grundlagen und Praxis der Radiästhesie erschien.

Die Radiästhesie ist eine seit dem 18. Jahrhundert bekannte Pseudowissenschaft, die sich mit der Untersuchung wissenschaftlich nicht belegter "geopathogener" Störzonen wie Wasseradern und Erdstrahlen mittels Wünschelruten und Pendeln beschäftigt. Diese traditionellen Methoden werden heute durch moderne Verfahren zur Messung elektromagnetischer und ionisierender Strahlung ergänzt (Szintillationszähler zur Messung der Erdstrahlung und 3D-Magnetometern zur Messung des Erdmagnetfeldes). Quelle: Wikipedia

 

Bücher-, Audio-CD- und/oder DVD-Tipps

Praxisbuch der Einhandrute

Die Arbeit mit der Einhandrute basiert auf altüberliefertem Wissen, das mittlerweile durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigt wurde. Die Einhandrute ist ein effektives Werkzeug zur Erkennung schädlicher Felder, die z.B. von Elektrosmog oder Erdstrahlung erzeugt werden. Wer hat nicht schon von wundersamen Heilung gehört, zu denen es kam, weil ein Rutengeher unterm Bett eine Wasserader entdeckte und daraufhin der Schlafplatz in einen strahlungsfreien Bereich verlegt wurde? Das hat nichts mit Magie zu tun, sondern mit soliden Erfahrungen.

 

Rute und Pendel

Ein erstklassiger Querschnitt durch das vielfältige Gebiet der Strahlenfühligkeit eignet sich nicht nur für Meister des Fachs, die ihre Fähigkeiten vervollkommnen sollen, sondern auch für wissbegierige Anfänger, die einen Einblick in diese jahrtausendealte Geheimwissenschaft gewinnen möchten.

 

Erdstrahlen, Wasseradern, ...

Erdstrahlen, Wasseradern, Elektrosmog und die geheimen Kräfte der Erde Einführung und Praktiken der Geomantie und Radiästhesie. ( Taschenbuch)

 

Weitere Werke:
ISBN Autor | Titel Verlag
  Georg Kirchner | Pendel und Wünschelrute Ariston, Genf 19
3-442-11732-1 Tom Graves | Pendel und Wünschelrute: Radiästhesie Goldmann, München 1982